Kundenakquise im Handwerk

Der Konkurrenz voraus sein

Man kann sich streiten, ob das Handwerk ausstirbt oder gerade in der Hochkonjunktur steckt. Dass man dringend jemand vom Fach braucht, fällt erst auf, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist. Hier befindet sich der potenzielle Kunde am Scheideweg, über den er zu Ihnen findet oder nicht! Während das Handwerk nämlich zwischen den Baustellen pendelt, kann der findige Kunde mittels Smartphone und PC die Onlineangebote verfügbarer Handwerksbetriebe prüfen. Wer hier zu finden ist, gewinnt! Preisvergleich, Anfahrtskosten, Dienstleistung und Bewertung – in kürzester Zeit kann eine Entscheidung fallen.

Tipp: Wer online nachlässig bleibt, geht zwischen der Konkurrenz schnell unter. Mit den richtigen Online-Marketingmaßnahmen können Sie jedoch durchstarten!

Alle Online-Marketing-Maßnahmen ausschöpfen

Auch beim Onlinemarketing fürs Handwerk gilt: es ist mehr als doppelt so aufwendig einen neuen Kunden zu gewinnen als einen Bestandskunden zu halten. Die erste Frage, die sich ein Handwerksunternehmen also stellen sollte, ist: “Haben wir bereits alle Möglichkeiten ausgeschöpft, um ehemalige Kunden oder Bestandskunden zu reaktivieren?”

Es gibt viele Möglichkeiten Bestandskunden zu erreichen, unter anderem folgende:

Newsletter

Social Media

Werbegeschenke oder Post zu Feiertagen

Events (zum Beispiel Messen)

Viele Maßnahmen überschneiden sich mit Neukundenakquise, sowohl im B2B als auch im B2C Bereich. Um B2C Kunden zu erreichen und zu halten, ist es am sinnvollsten, wenn dem Kunden ein Grund gegeben wird, auf die Seite zurückzukehren. Hilfreiche Informationen zu handwerklichen Problemen werden normalerweise in Blogs oder Foren gefunden, deshalb wäre es von Vorteil, wenn sich das Unternehmen hier als Lösungsanbieter positioniert.

Darüber hinaus ist es wichtig, eine technisch einwandfreie Webseite zu präsentieren. Dieser Punkt wird häufig unterschätzt, ist jedoch genauso wichtig wie die Kundenakquise selbst. Scheinbare Kleinigkeiten, wie die Bildbeschreibungen korrekt auszufüllen, können dafür sorgen, dass Google Ihre Webseite herabstuft. Auch langsame Webseiten führen dazu, dass Kunden abspringen. Es ist wichtig an dieser Stelle die richtige Grundlage für Ihre Online-Marketing-Maßnahmen zu schaffen.

Tipp: Achten Sie darauf, dass auch alle wichtigen Tools eingebunden sind. Nur so können Sie den Erfolg Ihrer Online-Marketing-Maßnahmen messen.

Local SEO für Handwerker

Handwerksbetriebe sind in erster Linie auf lokale Kunden angewiesen. Diese können beispielsweise Vermieter sein, mit denen Verträge eingegangen wurden. Neukunden finden hingegen durch Bewertungen und/oder Empfehlungen ihren Weg auf die Webseite. Eine regionale Positionierung durch entsprechende Keywords (Zum Beispiel “Handwerker in Stuttgart”) und lokale Branchenverzeichnisse, ist ein essenzieller Teil der OnlineMarketing-Maßnahmen im Handwerk. Besonders wichtig ist hier die Angaben im Google My Business Account aktuell zu halten. Veraltete Telefonnummern oder Öffnungszeiten können problematisch werden.

Bewertungen haben bekanntermaßen Vorteile sowie Nachteile. Positive Empfehlungen können den potenziellen Kunden dazu bringen sich für Ihr Handwerksunternehmen zu entscheiden. Genauso wirkt negatives Feedback jedoch abschreckend, deshalb ist es besonders wichtig für ein effektives Community Management zu sorgen. Niemals darf negatives Feedback unbeantwortet bleiben. Sieht der Neukunde, dass ein Handwerksunternehmen auf negative Bewertungen reagiert, ist er eher geneigt Vertrauen zu schenken.

Ein weiterer Weg, den Kunden auf die Webseite zu führen, sind Anzeigen wie Google Ads. Auch diese können lokal geschaltet werden, um Streuverlust zu vermeiden. Durch kontinuierliche Optimierung lassen sich so nachweisbare Conversions erzielen.

Die Absprungsrate verringern

Ist der potenzielle Kunde auf der Webseite des Handwerksbetriebes, gilt es nun ihn zu halten. Wie wichtig es hierbei ist, dass die Webseite einwandfrei funktioniert, wurde bereits angesprochen. Aber auch die Inhalte müssen an dieser Stelle stimmen. Folgendes möchte der Kunde wissen, wenn er auf die Webseite des Handwerksbetriebes stößt:

  1. Sind alle Kontaktmöglichkeiten hinterlegt und die Geschäftszeiten aktuell?
  2. Gibt es einen Blog oder FAQ Bereich in dem sich das Unternehmen als Experte positioniert und der Kunde sich informieren kann?
  3. Sind die Angaben und Preise transparent? (z. B. ein Hinweis wie “zum Festpreis”)
  4. Werden Mitarbeiter und die Unternehmensgeschichte vorgestellt, um ein seriöses Bild zu vermitteln?

Tipp: Fotos unterstützen den Kunden in seinem Entscheidungsprozess und zeugen auch hier von Seriosität.

TG-Media Sales als Ihr Partner für Online-Marketing

Zwischen dem Erkennen eines Bedarfs und der Umsetzung liegt oft ein weiter Weg. Gerne steht Ihnen TG-Media Sales als Partner zur Seite und unterstützt Sie bei der Umsetzung effektiver Online-Marketingmaßnahmen. Kontaktieren Sie uns diesbezüglich per Kontaktformular, E-Mail oder Telefon.

Webdesign


Sarah Steck | Beratung Online Marketing

Tel: 07156 – 1767-256

s.steck@tg-media-sales.de

IHRE ONLINE VISITENKARTE

Egal ob online oder offline: wir haben ein Gespür für Ihr Unternehmen. Wir präsentieren es so, als ob es unser eigenes sei. Wir wollen, dass es auch für Sie heisst: Das erreicht mich!

#STUTTGART #INTERNET #TGMEDIA

EIN ZEITGEMÄßES DESIGN

Wir entwickeln auf Ihr Unternehmen zugeschnittene Marketingstrategien und unterstützen den zukunfts- und erfolgsorientierten lokalen Mittelstand bei der weiteren Digitalisierung. Unser Ziel ist es, mit persönlicher Beratung vor Ort und bedarfsorientierten Werbekonzepten einen optimalen Werbenutzen zu erzielen.

#DASERREICHTMICH #DITZINGEN #WEBDESIGNDITZINGEN